Karate Dojo Kitai Dieblich e.V.

2001

    Winterwanderung mit den Kindern am 21.01.2001. Wieder einmal trafen sich viele Kinder der Dojo Dielbich, Waldesch und  Halsenbach zum wandern in der kalten Jahreszeit. Gut gelaunt und bei richtigem Winterwetter wurde gewandert und viel Gelacht.

     

    Trainerausbildung in Waldesch am 04.03.2001. Um lehren zu können muss man lernen. Unter diesem Motto fand wieder einmal ein Tag für die Trainer und die die es werden wollen statt.

     

    IKA Verbandslehrgang am 31.03.2001 in Emmelshausen.

     

    Trainerausbildung am 19.05.2001.

      

     Freibad Erlebnistag am 16.06.2001 ... es ging ab in die Fluten. Das geplante Motto beim Besuch des Winninger Freibades am  16.06.2001, wurde auch in die Tat umgesetzt. Es war ein Tag für die ganze Familie! Aufgrund des morgendlich trüben Wetters kamen  nur die mutigsten mit. Aber die wurden auch voll entlohnt. Das Wetter spielte doch noch mit und das Freibad in Winningen war so leer,  dass man glauben konnte das Karate Dojo Kitai Dieblich hätte seinen Privatpool. Das Resümee - viel Spaß bei viel Platz im Wasser ...

     

     Karate Weekend auf der Loreley 2001. Auch in diesem Jahr hatten die Karateka aus Dieblich und auch Waldesch wieder viel Spaß  beim Traditionslehrgang auf der Loreley. Neben viel Training gab es natürlich auch viel Erlebnisspaß beim ganzen drum herum. Dieser  Lehrgang ist aus dem Jahresgeschehen des Vereins gar nicht mehr wegzudenken. Insbesondere die Shodan HO Schüler (Schüler die zur DAN-Prüfung (schwarzer Gürtel) anstanden) nutzen diesen Lehrgang nochmals zur intensiven Vorbereitung.

     

    Nach den Sommerferien begannen neue Anfängerkurse. Die Anfänger von 6-9 Jahren haben am 24.08.2001 ab 14:30 Uhr ihr erstes  Training, die Kids von 10-14 Jahren sind dann ab 15:30 Uhr dran.

     

    Freizeitaktion - Wild- und Freizeitpark Klotten Wow !!! Das war ein Riesending. Mit dem Zug ging es nach Cochem und von dort ab mit der Seilbahn hoch zum Wild- und Freizeitpark Klotten. Bei super Wetter und bester Stimmung genossen über 100 Teilnehmer  diesen wunderschönen Familienausflug. Die Karateka aus Dieblich, Waldesch und Halsenbach erlebten einen wunderschönen Tag. Fazit -- jederzeit wieder !!! --

     

    IKA Verbandlehrgang in Düsseldorf am 15.09.2001 -

     Am 15. September 2001 war es dann soweit, die langjährigen Schüler von Sensei Andreas Sartorius (3. DAN) Dag Heuser und Torsten  Seil erhielten im Rahmen einer Feierstunde Ihr SHODAN-Diplom (erster schwarzer Gürtel). Nach der in zwei Teilen abgelegten Prüfung  vor dem Präsidium des SKD (Sandokan Karate Deutschland) wurde ihnen ihr Diplom in alter Tradition von Ihrem Sensei, welcher es  vom Präsidium empfing, übergeben. Dies ist ein bedeutender Tag im Leben eines Karateka. Ein Tag den man mit Beginn des Weges  herbeisehnt und den man zunächst als ein endgültiges Ziel einstuft. Nach vielen Jahren des Lernens und Reifens wissen die Schüler aber  heute, daß der 1. DAN kein abschließend Ziel ist, sondern einen entscheidenden neuen Teil des endlosen Weges einleitet. Einen Teil,  den ein Schüler zu gehen hat um wahre Meisterlichkeit zu erreichen. Es ist ein extremer Übergang in der Betrachtungsweise durch  andere damit verbunden und somit ein hoher Anspruch an denjenigen, der einen schwarzen Gürtel benutzt um seinen Anzug zu binden.  Ein Yudansha Shodan (1. DAN Träger) hat nun die Aufgabe dieser Betrachtung und damit auch Verantwortung gerecht zu werden und  mit ihr zu wachsen. Er steht in einem ganz besonderen Vertrauensverhältnis zu seinen Sensei (Sensei - Deshi / Lehrer - Schüler).  Letztlich ist er eine Art Spiegel seines Lehrers und soll ein besonderes Vorbild für die nachfolgenden Schülergrade sein. Den Grad des  Shodan umschreibt man auch mit den Worten "Der Suchende nach dem Weg". Hieraus wird deutlich, daß es sich nicht um ein  abschließendes Ziel handeln kann. Der "junge" Sensei ist auch weiterhin noch lange Zeit ein Schüler, er sucht noch seinen richtigen Weg  bis er diesen dann erkannt hat (2. DAN) und gewillt ist ihn sein Leben lang zu gehen (3. DAN), vergeht noch einige Zeit. Alle Schüler  des Karate Dojo Kitai Dieblich e.V. und natürlich auch Sensei Andreas Sartorius gratulieren ihren beiden neuen Sensei recht herzlich und  wünschen Ihnen auf Ihrem weiteren Weg (jap. DO) noch viel Erfolg und Durchhaltevermögen -- ganbatte kudasai -- würde der Japaner sagen, was soviel heißt wie "halte durch und mach weiter so !!!".

     

    Bonsai Tag am 21.10.2001 - Hier konnten die Kids mal wieder zeigen was sie alles gelernt hatten. ein Tag für die Kinder. Ganz weg vom Wettkampfflair konnten die Einzel- oder Gruppendarbietungen genossen werden. Alles hatten Spaß. Ein Highlight waren die  Sprößlinge von Sensei Heribert Seil, welche eine Bo Kata auf Musik vorführten.

     

    Freizeitaktion Schlittschuhlaufen in Neuwied am 10.11.2001. Das war lustig ... so standfest die Karateka in der Halle auch sind, auf  dem Eis hatte so mancher seine Schwächen. Nun ja, bei jedem mal wird es besser. Dies war der zweite Besuch des Neuwieder Eislaufcenter vom Dojo Kitai Dieblich e.V.

     

    Kinderlehrgang am 24./25.11.2001 in Halsebach. Über 80 Kinder tummelten sich in der Halle in Halsenbach. Doch trotz der vielen  Kinder lief alles super. Viel Training, aber auch lustige Spiele und sogar eine Gute Nacht Geschichte waren das Programm dieses Lehrganges.

     

    Prüfungen der Dieblicher Karateka. Beim Adventstraining in Emmelshausen am 02.12.2001 und in der Woche danach (am 04.12. und 07.12.2001) fanden Prüfungen statt.

     

    Weihnachtslehrgang 2001 am 09.12.2001. Über 100 Personen kamen auch wieder in diesem Jahr um mitzumachen oder zu sehen  was das Karate Dojo Kitai Dieblich so im Training macht. Bei Kaffee und Kuchen konnten die Eltern Ihre Schützlinge beobachten und sich so ein Bild davon machen, was es heißt Karate Do in Dieblich zu trainieren.

     

[Home] [Vereins-Chronik] [1994] [1995] [1996] [1997] [1998] [1999] [2000] [2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008] [2009] [2010] [2014] [2015] [2016]